Osttirol bei Wirtschaftsförderung im Spitzenfeld

Von | 2017-08-28T17:12:18+00:00 28. August 2017|

Im Jahr 2016 genehmigte das Land rund 6 Mio. Euro an Wirtschaftsförderung für den Bezirk Lienz. Im tirolweiten Vergleich war der Anteil des Bezirks Lienz mit etwas mehr als 6 Mio. Euro oder rund 17% im Vorjahr an der gesamten Wirtschaftsförderung des Landes am zweithöchsten.

Das New Jahra Krankenhaus Kuweit wird von Osttirol „belüftet“

Von | 2017-08-01T16:03:10+00:00 26. Juli 2017|

Für eines der größten Krankenhaus Projekte in den GCC-Ländern, dem New Jahra Krankenhaus in Kuweit, liefert Euroclima 196 in Europa gefertigte Geräte. Diese transportieren insgesamt 10 Mio. m³/h Luft für eine bebaute Fläche von 67.000 m² und 1903 Betten. Die besondere Herausforderung war das High-End-Design und die Spezial Ausführung der Hygieneeinheiten.

Was „Regionalität“ bewirkt

Von | 2017-07-14T14:14:01+00:00 20. Juli 2017|

Das vermeintliche Einsparen bei der Vergabe von Dienstleistungen oder beim Einkauf von Produkten außerhalb der Region – weil es dort 2, 3 oder 5% billiger ist – ist egoistisch und zu kurz gedacht. Die Ausgaben, die die Lohnbezieher, die Unternehmer, die Gastronomen wieder in der Region tätigen, gleichen a la long die vermeintlichen Einsparungen aus.

Die Speisekarte – das Schaufenster jeden Wirts

Von | 2017-07-18T14:49:07+00:00 18. Juli 2017|

Die Speisen aus der Region sollten in der Speisekarte zuallererst stehen. Man braucht sich nicht zu verstecken mit den verschiedenen Nocken, den Knödeln, den Schlutzern und Schlipfkrapfen, dem Lammbratl mit den regional produzierten Bratkartoffeln (und nicht den industriell gefertigten Pommes Frittes), dem Krautsalat mit Speckwürfeln, dem Kaiserschmarrn oder dem süßen Mus.

Neue Innovationsassistenten

Von | 2017-06-29T15:08:00+00:00 29. Juni 2017|

Förderprogramm Innovationsassistent Fünf bewilligte Anträge für Osttiroler Betriebe Ein bemerkenswertes Ergebnis brachte die diesjährige Ausschreibung des Landes Tirol für das Förderprogramm „Innovationsassistent“. Wie heute in einer Aussendung bekannt gegeben wurde, haben fünf Unternehmen aus Osttirol innovative Projekte eingereicht, die jetzt mit zusätzlichem Personal entwickelt, und zur Marktreife gebracht werden. [...]

Schweizer Modell als Vorbild für Osttirol?

Von | 2017-06-07T17:08:31+00:00 7. Juni 2017|

Die UBS Group AG verlagert einen Teil ihrer Stellen von Zürich in die 50.000 Einwohner Stadt Biel, weil das Dienstleistungszentrum in Zürich zu teuer ist. Osttirol würde sich für größere Unternehmen mit vielen gut ausgebildeten Arbeitskräften geradezu anbieten, um das UBS-Modell umzusetzen, sagt Richard Piock, Geschäftsführer der Innos GmbH.