In Zusammenarbeit mit der Natur. Die erste Latschenölbrennerei Tirols. 2017-02-20T11:34:16+00:00

„UNSERE KOMPETENZ LIEGT IN DER NATUR“

Die erste Tiroler Latschenölbrennerei.
Brüder Unterweger GesmbH, Assling

Jetzt erkunden

In Zusammenarbeit mit der Natur.
Die erste Tiroler Latschenölbrennerei.

„Unsere Kernkompetenz liegt in der Natur“ – Osttirols unberührte Natur dient als Nährboden des Familienunternehmens Unterweger.

Im Sommer 2016 feierte das Osttiroler Unternehmen „Brüder Unterweger GesmbH“ 130-Jahr-Jubiläum. Das Familienunternehmen wurde 1886 von den Brüdern Johann und Ignaz Unterweger gegründet. Der Unternehmergeist der Brüder entdeckte eine Marktnische, die nun seit vielen Jahren erfolgreich besetzt wird. Es ist Tirols erste Latschenölbrennerei. Aus Nadeln, Zapfen, Zweigen oder Holz verschiedener Nadelhölzer gewonnene Koniferenöle wurden sogar schon 1889 auf der Weltausstellung in Barcelona präsentiert.

„Bei der Herstellung von ätherischen Ölen versuchen wir besonders nachhaltig zu arbeiten. Insbesondere bei der Nutzung von wildwachsenden Pflanzen erfolgt die Schlägerung des Pflanzenmaterials immer in Absprache mit der Forstbehörde.“

Michael Unterweger, Geschäftsführer

Die Natur ist das Kapital

Die Latschen- bzw. Bergkiefer (im Volksmund auch „Bergsegen“ genannt) ist eine vielgestaltige Pflanzenart aus der Familie der Kieferngewächse. Sie wächst vor allem in der subalpinen Krummholzzone ab zirka 1.000 Höhenmetern. Charakteristisch für die Latschenkiefer sind die schuppige, braun schwarze Rinde, die langen, dünnen, immergrünen Nadeln sowie die rötlichen Zapfen. In der Brennerei wird das Öl mittels Wasserdampfdestillation gewonnen. Aus 1.000 kg Latschen können etwa 3-4 kg Öl gewonnen werden.

„Wir haben unsere Kernkompetenz im Bereich der Natur“ – Osttirols unberührte Natur dient als Nährboden des Familienunternehmens Unterweger. Aufgrund der vorhandenen ursprünglichen Ressourcen ist Osttirol als Standort für Natur- und Kosmetikunternehmen hervorragend geeignet. Umso wichtiger ist es, die Natur zu bewahren und im Einklang mit ihr zu leben und zu arbeiten. Auch steigt die Nachfrage nach BIO zertifizierten Ölen immer mehr. Diese Öle unterliegen bei der Herstellung des Rohmaterials sowie bei der Produktion des Öls ganz besonderen strengen Umweltkriterien.

Die Kräfte natürlicher Öle

In den 70iger Jahren wird mit der Marke Waldmännlein erstmals eine Pflegeserie basierend auf garantiert echtem Latschenkieferöl entwickelt. Das Öl dieses Nadelbaums enthält insgesamt ca. 60 Wirkstoffe und ist ein wahrer Klassiker in der Heilkunde und im Wellness-Bereich. Es dient zur äußerlichen sowie innerlichen Anwendung.

Es regt den Kreislauf und die Durchblutung an, lockert Muskeln und pflegt die Haut. Besonders gerne wird es bei Katarren der oberen und unteren Atemwege, zur unterstützenden Behandlung bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sowie bei Muskelkater und Rückenschmerzen eingesetzt. Eines der bekanntesten Präparate, das Latschenkieferöl enthält, ist Franzbranntwein.

Von Osttirol in die Welt

Seit der Teilnahme an der Weltausstellung im Jahr 1889 gilt der Name Unterweger international als Marke der Natur. Schnell spricht sich herum, dass die qualitativen Produkte aus den Osttiroler Bergen das halten, was sie versprechen. Die naturreinen Öle sind bis jetzt einzigartig.

Das Unternehmen ist stets bestrebt, möglichst nahe am Ursprung zu produzieren. So bestehen Kooperationen und Beteiligungen in Süd- und Osteuropa, von wo aus – neben den Brennereien in Tirol – ätherische Öle bezogen werden.

Osttirol als bedeutsamer Standort

Insbesondere für Unterwegers Kosmetiklinien ist die Unberührtheit der Natur Osttirols sicherlich ein Marktingplus. Diese steht für gesunde Rohstoffe und höchste Qualität. Osttirol hat aber auch einen hohen emotionalen Wert für das Familienunternehmen: „Natürlich ist der Ort, wo man aufwächst, immer der Schönste!“ Insbesondere für Unternehmen und Produkte, die im näheren oder weiteren Sinn mit Natur, Gesundheit, sauberes Wasser oder reiner Luft zu tun haben, ist Osttirol der ideale Standort.

„Ich schätze die ausgezeichneter Arbeitsmoral der Mitarbeiter sowie auch die gute Ausbildung der Arbeitskräfte“. Die Geschäftsführung steht zur Region Osttirol und unterstützt durch die Mitgliedschaft bei der INNOS GmbH den Erhalt bestehender sowie die Ansiedlung weiterer Betriebe. „Nur dadurch ist es möglich, die Infrastruktur des Bezirks sukzessive zu verbessern und die Abwanderung durch die Schaffung hochqualifizierter Arbeitsplätze zu vermindern“.

Von der Kiefer zum Öl – Beliebtes Ausflugsziel

Mit viel Feingefühl wurde am Gelände der Ersten Tiroler Latschenölbrennerei Brüder Unterweger ein 6.500 m² großer Park angelegt. Das Vitalpinum ist ein Museum in Verbindung mit einem Schaugarten, in dem die Natur zum Erlebnis wird. Besucher erfreuen sich am Wohlfühlgarten, dem Zirbenkraftplatz, dem Heilkräuterfeld sowie der Schaubrennerei.

Im originalgetreuen Nachbau einer Brennerei erhalten Sie faszinierende Einblicke in die Geheimnisse der Herstellung von Latschenöl und weiteren hochwertigen ätherischen Ölen sowie in die Geschichte der Ersten Tiroler Latschenölbrennerei Brüder Unterweger.

Osttirol schreibt erfolgreiche Geschichten.
Wann beginnt Ihre?