, Digitalisierung, INNOS GmbHA21DIGITAL TALENT DAY 19

A21DIGITAL TALENT DAY

27.11.2019 – Campus Technik Lienz

Mehr als 170 Digital Talents und Unternehmer versammelten sich beim A21DIGITAL TALENT DAY 19 am Campus Technik Lienz.

Der Einladung von A21DIGITAL sowie von den Partnern INNOS GmbH, Handelskammer Bozen, Unternehmerverband Südtirol und Campus Technik Lienz folgten mehr als 170 Digital Talents und Unternehmer. Die Patronanz über die Veranstaltung unter dem Motto “Dolomiten 2030” übernahm die Europaregion Tirol Südtirol Trentino.

Im Begrüßungsinterview strich Dr. Richard Piock, Geschäftsführer der INNOS, die Bedeutung von Digitalisierung hervor:

Wir leben heute in einer digitalen Welt, der wir uns nicht mehr entziehen können. Die Jugend, die sogenannten digitale natives, benutzen diese Technologie im Alltag als Selbstverständlichkeit; aber digitale Technik ist, in der Nutzung und in der Sicherheit ebenso zu erlernen, wie ein Handwerk in der analogen Welt: geändert hat sich Schnelligkeit , neue Möglichkeiten durch Vernetzung, globale Nutzung. Das birgt Gefahren und Chancen. Beides – Gefahren erkennen und vermeiden und Chancen nutzen müssen wir lernen. Das konstante Lernen und Suchen nach Neuem sind als Lebensaufgabe der Menschen auch in der digitalen Welt unverändert geblieben.“

Tiroler Wirtschaftslandesrätin eröffnete den Talent Day

Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf unterstrich die besondere Bedeutung dieser Initiative, die der Jugend digitale Brücken zur Wirtschaft bietet.

Großen Eindruck hinterließ auch die Keynote von INTEL Deutschland-Country-Manager Hannes Schwaderer, der dem Publikum Künstliche Intelligenz eindrucksvoll und leicht verständlich vermitteln konnte. Durch den Tag führte A21DIGITAL Generalsekretär Alois M. Huber.

Präsentation der Studienergebnisse A21DIGITAL TYROL VENETO

Prof. Dominik Matt präsentierte im Rahmen des Events, der vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020 (ITAT3011) gefördert wurde, die Ergebnisse der Digitalisierungsstude A21DIGITAL TYROL VENETO. Eine Studie der Universitäten Bozen und Verona, initiiert von A21DIGITAL.

Schüler und Studenten der Makroregion auf der Achse Pustertal – Drautal arbeiten an digitalen Herausforderungen

Im Anschluss schlug die große Stunde für SchülerInnen und StudentInnen sowie für die Unternehmen aus Süd- und Osttirol sowie aus Kärnten. In Brainstorming-Workshops arbeiteten die 10 Teams an den definierten Problemstellungen der Unternehmen.

Folgende Bildungs- und Forschungseinrichtungen nahmen am Digital Talent Day teil:

Technische Oberschule Bruneck, Freie Universität Bozen/Campus Bruneck, HAK Lienz, BG/BRG Lienz, HTL Lienz sowie StudentInnen des Campus Technik Lienz.

Auf Seite der Unternehmen und Organisationen spannte sich das Starterfeld über: GKN Sinter Metals AG und Intercable GmbH aus Südtirol, Lindner Recycling-Tech GmbH und Ortner Reinraumtechnik GmbH aus Kärnten sowie iDM Energiesysteme GmbH, Euroclima Apparatebau GmbH, Vordenken für Osttirol und INNOS GmbH aus Osttirol.

Die Ideen und Lösungsansätze wurden abschließend in unterhaltsamen 3 Minuten-Pitches dem Publikum präsentiert. Eine weitere Ausarbeitung der Ideen soll im Rahmen von Seminar- oder Diplomarbeiten in den Schulen und Universitäten erfolgen. Diese Arbeiten können der Jury von A21Digital eingereicht werden. Die beste Arbeit wird mit einem Preisgeld von 1.000 Euro prämiert.

Medienbeiträge zum Event:

Radio Osttirol Christine Brugger, Radio Osttirol, Sendezeit: 28.11.2019, 14:14:22 Uhr, Länge: 4,28 Minuten

Osttirol-heute Raimund Mühlburger, Fotos: Osttirol heute/Mühlburger, 27. November 2019 um

Titelbild: v.l.n.r.: Dr. Richard Piock, Prof. Dr. Dominik Matt, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Hannes Schwaderer;

Fotos: Martin Lugger, INNOS GmbH

Von |2019-12-02T16:35:00+00:0029. November 2019|

Hinterlassen Sie einen Kommentar