Die Zukunft der ländlichen Gebiete

, WirtschaftDie Zukunft der ländlichen Gebiete

Regionalität: Die Zukunft der ländlichen Gebiete

Rural Cities und Progressive Provinz

Lebensräume sind Orte der Identität, der Kultur und des gesellschaftlichen Diskurses. Mit Ihnen wird auch der Begriff der Heimat verknüpft. Die Dichotomie von Stadt und Land löst sich künftig mehr und mehr auf, und es entstehen hybride, fluide Lebensräume. Urban-Sein wird zur Mindset- Frage.

Die Sehnsucht des Städters nach dem Landleben eröffnet einen Markt für Produkte und Dienstleistungen rund um den Charme des Dörflichen und Natürlichen – hierbei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Bei den entsprechenden urbanen Lebensstilen sind die Kaufkraft und die Offenheit gegenüber Neuem hoch.

Hingegen sinkt die Kaufkraft der wirtschaftlich abgehängten Regionen, die auch zugleich zu verödenden Orten werden: Wo Arbeitsplätze, Einkaufsmöglichkeiten und soziale Treffpunkte fehlen, wandern die Menschen ab. Die Ansiedelung von Industrie oder Freizeit-und Tourismusangeboten kann zu einer Belebung der Region führen. Hierfür werden allerdings engagierte und mutige Pioniere benötigt, die keine Angst vorm Scheitern haben und von einem unerschütterlichen Idealismus angetrieben werden. Die Freiräume des Landes bieten zugleich weiträumigere Experimentier-Räume als die Enge der Stadt.“

(Aus: Futopolis, Stadt, Land, Zukunft. Zukunftsinstitut GmbH., 2018, s.12)

Von | 2018-02-23T12:24:36+00:00 22. Februar 2018|

Hinterlassen Sie einen Kommentar