, INNOS GmbH, WirtschaftKrise: Risiko und Chance zugleich

Bildrecht: Gerd Altmann/pixybay.com

Krise: Risiko und Chance zugleich

Im Chinesischen besteht das Wort Krise aus zwei Zeichen:  weiji und Jihui, was Risiko, Gefahr und Chance, Gelegenheit bedeutet. Jede Krise ist zwar mit Gefahr verbunden, ist aber gleichzeitig Chance, Gelegenheit. Die derzeitige Krise, ausgelöst durch die Corona Pandemie stellt für jedes Unternehmen eine Gefahr, ein Risiko dar: Ein Verfall der Märkte, Liquiditätsengpässe bis zu Illiquidität und Insolvenz, Zusammenbruch der Lieferketten.
Gleichzeitig stellt es aber die Chance dar, das bisherige Geschäftsmodell zu überdenken: Wie erreiche ich meine Kunden, von wo beziehe ich meine Vorprodukte, was zählt – Sicherheit der Lieferung oder nur der Preis, müssen die Arbeiten so wie bisher abgearbeitet werden und sind die bisherigen Prozesse auch in anderer Weise umsetzbar?

Die Digitalisierung bietet dabei Werkzeuge an, diese Veränderungen umzusetzen. Plötzlich sind Meetings, zu denen oft verschiedene Personen stundenlange Anreisen hatten, über Videokonferenzen, Skype und Zoom ebenso machbar und vielleicht sogar effektiver. Die Auftragsabwicklung über Home-Office ebenso effizient ohne dass die Halbtagskraft mit eigenem PKW 30 km Anfahrt verzeichnet, die Zettelwirtschaft, die in Zeiten von Corona nur mehr eingeschränkt möglich ist, wird problemlos durch digitale Vernetzung ersetzt. Problemlos – während sonst Widerstände und Einwände dies verhinderten. Und das Zustellen der Ware wird plötzlich zu einem neuen Geschäftsmodell.

Daher – jede Krise hat auch etwas Gutes, wenn man positiv denkt.

Wir, das Team INNOS mit der Erfahrung aus der Bewältigung der Finanzkrise 2008 und Sars 2002/2003 bietet Ihnen an, wenn wieder Normalbetrieb herrscht, Ihre Prozesse und Geschäftsmodelle an Hand Ihrer Erfahrungen in der Krise gemeinsam mit Ihnen digital umzubauen: Damit Sie die Krise schneller überwinden und daraus gestärkt hervorgehen.

Bildrechte Schriftzeichen: Tomchen1989 / CC0

Von |2020-03-18T15:57:43+00:0018. März 2020|

Hinterlassen Sie einen Kommentar