Lange Nacht der Forschung

Lange Nacht der Forschung 2018

Ein spannendes Programm wartet auf neugierige Besucher in Osttirol

Osttirol ist bei der Langen Nacht der Forschung 2018 mit drei Standorten vertreten! Der Campus Technik Lienz und zwei Osttiroler Unternehmen öffnen ihre Türen und lassen die Besucher einen Blick hinter die Forschungs-Kulissen werfen! Auf insgesamt 23 Stationen laden die Veranstalter ein spannenden Fragestellungen auf den Grund zu gehen und Lösungsansätze zu entdecken.

Am Campus Technik Lienz erfährt man u.a. wie man einen mobilen Roboter balancieren kann und wie Menschen mit Robotern zusammenarbeiten können (in Kooperation mit MICADO Smart Engineering GmbH). Welche Anforderungen an Roboter beim Palettieren gestellt werden und welche wesentlichen Bausteine zu berücksichtigen sind, beantwortet das Campus-Team in Kooperation mit der Lorenz Pan GmbH / WITO. Die Spezialisten von Autforce Vision Systems GmbH erklären wie die Produktkennzeichnung und Qualitätskontrolle in der Industrie funktionieren. „Wie klingt Regen?“ Diese Frage wird umso spannender, wenn Sie im Kontext mit textilem Sonnenschutz gestellt wird. Der „Sound“ des Regens auf einer Markise wird in Kooperation mit Hella Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH untersucht! Diese und weitere interessante Forschungsfragen werden auf Campus Technik Lienz vorgestellt.

Durst Phototechnik Digital Technology GmbH gehört bei der Herstellung von hochwertigen Systemen zur Bildproduktion zu den weltweit führenden Anbietern. Am Standort Lienz wurde 2010 das neue Forschungszentrum errichtet, in dem mehrere Stationen u.a. Antworten
auf Fragen wie „Mechanische Fertigung – Vom Rohmaterial zum fertigen Einzelstück?“ oder „Druckkopfmontage – Bildschärfe durch Genauigkeit?“ geben. Um Anmeldung wird gebeten.

Was die Digitalisierung mit einer Kühltruhe zu tun hat, wie ein Kühlschrank entsteht und mehr, erfährt man bei Liebherr-Hausgeräte GmbH in Lienz – das Unternehmen zählt zu den europäischen Marktführern in der Kühl- und Gefriergeräteherstellung und ermöglicht einen Einblick in seine Forschungsarbeit. „Wie sieht der Kühlschrank in 10 Jahren aus? oder Mein Liebherr-Kühlschrank zuhause ist schon 20 Jahre alt und funktioniert immer noch! Was ist das Geheimnis dahinter?“, sind nur einige Fragen die auf forschungsinteressierte Besucher wartet.

Seien Sie dabei und staunen Sie was der Campus Technik Lienz und die Osttiroler Unternehmen Liebherr Hausgeräte Lienz Gmbh und Durst Phototechnik für die Besucher vorbereitet haben!

Weiterführende Information finden Sie unter: https://www.langenachtderforschung.at/2018/programm.html

Fotonachweis: © www.message.at / Artwork: BUERO.BAND

Von | 2018-04-09T10:06:07+00:00 9. April 2018|

Hinterlassen Sie einen Kommentar