Der demografische Wandel bietet Chancen für innovative Ansätze zur Gestaltung von Arbeitszeitmodellen, um einerseits die Erfahrung und das reichhaltige Wissen älterer Arbeitenden optimal zu nutzen und andererseits ihre Arbeitsbedingungen zu verbes-sern. Es stellt sich somit die Frage, wie dafür gesorgt werden kann, dass die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit dieser Arbeitenden erhalten bleibt und unterstützt wird.
Dabei ist ein zentraler Aspekt, dass sich die Entwicklung passender Arbeitszeitmodelle an den Bedürfnissen älterer Arbeitenden orientieren sollte. Bei der Gestaltung von Zeitmodellen sind unter anderem die Ausprägung an ausreichenden Erholungsphasen, die Dauer und Lage der Arbeitszeit, der Beginn und das Ende der (Schicht-)Arbeit zu berücksichtigen.
Es wird demnach nicht empfohlen, die tägliche Arbeitszeit einheitlich für alle älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu reduzieren, da die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit erhebliche individuelle Unterschiede aufweisen. Dies sollte an jede Dienstnehmerin und jeden Dienstnehmer angepasst werden. Ältere Arbeitende, die mit einer erhöhten und anspruchsvollen Arbeitslast konfrontiert sind, sollten neben den bereits vorge- sehenen, weitere zusätzliche Pausen zur Erholung erhalten. Zudem ist das Einführen regenerationsfördernder Auszeiten ebenfalls in Erwägung zu ziehen, um die Gesundheit der einzelnen Personen zu gewährleisten und vor- zeitige krankheitsbedingte Pensionseintritte zu verhindern. Im Bereich der Schichtarbeit ist es wichtig zu erwäh-nen, dass es grundsätzlich zu empfehlen ist, im höheren Alter diese auf ein Minimum zu senken oder sogar eine Tagesarbeitszeit als möglichen Ersatz zu diskutieren.
Um unter anderem einen sanften Übergang zwischen dem Berufsleben und einem ganzheitlichen Rückzug aus der Arbeit zu gewährleisten, muss ein maßgeschneiderter Einsatz von altersgerechten Arbeitszeitmodellen gefördert werden. Dies hält nicht nur die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit aufrecht, sondern schafft zudem eine arbeits-freundliche und vielfältige Umgebung innerhalb einer Organisation.