Arno Drechsel – Komet Austria2018-12-30T10:30:33+00:00

Die Zukunftsvision der Wasserverteilung 4.0 entsteht in Osttirol.

Komet Austria GmbH, Lienz

95% der in Osttirol produzierten Module für Bewässerungsanlagen werden exportiert.

“Innovation reduziert sich nicht auf Forschung und Entwicklung, sondern muss in allen Unternehmensbereichen stattfinden.”

Arno Drechsel, Geschäftsführer Komet Austria GmbH

Für Arno Drechsel beginnt der Innovationsgrad eines Unternehmens beim Management. „Nur ein effizient organisiertes Unternehmen ist fähig, Innovationen hervorzubringen.“ Bei Komet Austria sichern die vernetzten Unternehmensabläufe und eine respektvolle Personalpolitik die hohen Qualitätsstandards. Kundennähe und langjähriges Know-How bilden die Grundlagen der Technologieführung. „Diese Voraussetzungen bilden die Basis für innovative Produktentwicklung.“

„Unsere Kunden müssen die Qualität der Produkte spüren“

Die Qualität der Produkte von Komet Austria ist international anerkannt. Das Unternehmen zählt weltweit zu den drei führenden Herstellern von technisch anspruchsvollen Wasserverteilungsgeräten für Landwirtschaft, Industrie und Sportanlagen. Die Komponenten werden an Hersteller von Beregnungssystemen, Distributoren und Händler vertrieben. In Technologie und Qualität hält Komet Austria den Führungsanspruch. „Unser Unternehmen ist innovativer als die Mitbewerber. Durch unsere hohen Standards in der Automation und Organisation können wir schneller und verlässlicher liefern. Auch unser Unternehmensstandort in Osttirol hat sich als großer Vorteil erwiesen. Keiner unserer Zulieferer ist weiter als 300km entfernt.“ Jedes einzelne Sprinkler Modul wird vor Versand an den Kunden im hausinternen Testzentrum geprüft. Die Qualitätssicherungs-Philosophie beschränkt sich aber nicht auf die Produktion, sondern wird in allen unternehmerischen Bereichen gelebt, die laufend verbessert und angepasst werden. Dafür sind die Mitarbeiter jeder einzelnen Abteilung sensibilisiert.

Strukturelle Innovation am Standort Osttirol

Die Firmenzentrale wurde 2000 von Trient nach Lienz in Osttirol verlegt, als die zweite Generation nach Firmengründer Roland Drechsel das Unternehmen übernahm. Die veraltete Produktionsstätte in Trient war für Geschäftsführer Arno Drechsel und seine Brüder Viktor und Hugo ausschlaggebend, den völligen Neubeginn zu wagen. Die Entscheidungskriterien für den Standort Osttirol waren die Verfügbarkeit von Fachpersonal durch die technischen Ausbildungsstätten vor Ort, optimale Erreichbarkeit und auch die Lebensqualität der Dolomitenregion. Von hier aus steuern die Drechsels das Tochterunternehmen Komet Irrigation Corporation in den USA und den weltweiten Vertrieb. 95% der in Osttirol hergestellten Produkte gehen in den Export. Am Standort Osttirol durchlief das Unternehmen in den letzten Jahren auch den strukturellen Erneuerungsprozess. Durch hohe Automationsstandards in der Produktion, Prozessoptimierung sowie vernetzte Unternehmensabläufe wurde das Unternehmen flexibel bei kundenspezifischen Anforderungen und Produktionszeiten – eben zum Technologie- und Qualitätsführer. Die Summe dieser unternehmerischen Entscheidungen steigerte nicht nur die Wertschöpfung, sondern ebnete auch den Weg für einen neuen Innovationsstandard.

Anwenderspezifische, verlässliche Lösungen für den Weltmarkt

Das Gebiet der Wasserverteilung ist komplex und erfordert Erfahrung, die Arno Drechsel persönlich in das Entwicklungsteam einbringt. Neben ihm arbeiten drei weitere der 40 Mitarbeiter, viele davon Absolventen der HTL Lienz, an neuen Produkten. Durch die Übertragung von Verantwortung und Team Building fördert Arno Drechsel die Innovationsbereitschaft seiner Mitarbeiter. Neue Komponenten aus der Produktenwicklung werden an Teams übergeben, die für die Planung der Fertigungsprozesse in passender Qualität verantwortlich sind. Parallel arbeitet Komet Austria mit internationalen Forschungs- und Versuchsinstituten, die die Größe und das kinetische Verhalten von Wassertropfen analysieren. Daten die ausschlaggebend sind, damit die Beregnung den unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten gerecht wird und kostbares Wasser so effizient als möglich eingesetzt wird. Analysen, die für Arno Drechsel mehr der wissenschaftliche Bestätigung von bestehendem Wissen dienen, er war Mitglied des Europäischen Normenausschusses für die Ermittlung der Gleichmäßigkeit der Wasserverteilung von ortsfesten Beregnungsanlagen. Neben Know-How ist für ihn der ständige Kundenkontakt elementar, um die Komet Produkte an die Marktbedürfnisse anzupassen. Individuelle Anwendungen werden direkt vor Ort bei Kunden systematisch analysiert. Das ermöglicht anwenderspezifische Lösungen, für die Komet Austria international geschätzt wird. „Wir leben von unseren Ideen. Jedes Produkt, das unser Haus verlässt, ist auch unsere eigene Entwicklung.“, so Arno Drechsel. Der Grund für die vielen laufenden Patente der Komet Austria.

Die Zukunftsvision Wasserverteilung 4.0

„Das Ohr ständig am Markt zu haben ist genauso wichtig wie Forschung und Entwicklung. Durch unsere Kundennähe wissen wir, wo die Trends am Markt hingehen.“ Zukunftsvision der Branche und deshalb Schwerpunkt der Entwicklungsabteilung von Komet Austria ist aktuell VRI (Variable Rate Irrigation), sozusagen Wasserverteilung 4.0. Schon seit mehreren Jahren ist diese zukünftige Lösung bedeutsames Thema der Industrie. Bei VRI erfolgt die Wasserverteilung Maschine-to-Maschine (M2M), also über einen automatisierten Informationsaustausch zwischen Maschinen. Die dazu benötigte Software muss diffizile Faktoren wie Bodenbeschaffenheit, Pflanzung, Niederschlag, Bodenfeuchte und noch viele mehr, die sich über die großen Anwendungsflächen unterschiedlich verteilen, berücksichtigen. Deshalb kooperiert Komet Austria in der Produktentwicklung zum ersten Mal mit einer Partnerfirma, ein Softwareunternehmen, das den automatisierten Datenaustausch entwickelt. „Wir arbeiten an einem System, das die Anforderungen unserer Kunden in der Software berücksichtigt und die Wasserverteilung individuell und anhand von Daten regelt.“ Eine Innovation, die Komet Austria aus den Top 3 der weltweiten Anbieter zum Marktführer katapultieren kann.

Welche Geschichte erzählt Ihr Leben?
Erzählen Sie uns davon!