Zuwachs im Coworking-Space Inkubator S3: B-Velopment GmbH

Das Team der B-Velopment GmbH: Ulrich, Bernhard und Tamara

Zuwachs im Coworking-Space Inkubator S3

Dürfen wir vorstellen: B-Velopment GmbH

Im Oktober 2019 hat das Startup „B-Velopment“ in unserem Coworking-Space Inkubator S³ Einzug gehalten.
Das junge Team hat sich auf Produktentwicklung und Maschinenbau spezialisiert. Mit ihrem ersten Produkt dem SLED Set, ein Lichtsystem für Schlitten und Nachtrodeln ist B-Velopment in die Selbstständigkeit „gerodelt“. Ihr Produkt garantiert Fahrspaß bei Tag und Nacht.

SLED SET STYLE – Sehen und gesehen werden

Rodelstrecken sind oft, nicht durchgehend bis gar nicht ausgeleuchtet. Mögliche Gefahren, wie Mulden oder eisige Stellen, können übersehen werden. Mit der SLED Set Rodelbeleuchtung ist es möglich, die Rodelstrecke sicher zu befahren und Hindernisse rechtzeitig zu erkennen. Das SLED Set kann auf jeder beliebigen Rodel befestigt werden. Im Gegensatz zur Stirnlampe wird das Licht direkt auf die Rodelstrecke gerichtet. Zwölf verschiedene Lichtfarben sorgen für zusätzliche Rodelgaudi. Bergsportler und Familien schätzen das Produkt, da man auf der Strecke jederzeit sichtbar ist und auch seine Rodelpartner im Blick hat. Verschiedene Lichteffekte und -signale verbessern die Sicherheit am Berg. Sicherheit und Spaß stehen im Vordergrund des Geschehens. Erhältlich sind die SLED Set Style auf Amazon und bei diversen Rodelherstellern.

Der Sprung in die Selbstständigkeit

Den Sprung ins kalte Wasser wagte das Startup 2015 mit einer Pressekonferenz in Lienz. Nur mit einem Prototyp in der Hand verkündete das Unternehmen die Markteinführung im kommenden Jahr 2016. Ein riskanter Zug, der sie dazu motiviert hat in kürzester Zeit ein Unternehmen zu gründen, an einem Accelerator-Workshop teilzunehmen und den Prototypen weiterzuentwickeln. Auch Investoren und Lieferanten mussten in dieser Zeit gesucht werden.

„Dadurch, dass wir so überzeugt waren von unserem Produkt, hat es schlussendlich auch funktioniert“, erzählt Gründer und Geschäftsführer Bernhard Bachmann. „Wenn wir uns selbst nicht sicher gewesen wären ob wir es wollen oder nicht, hätten wir niemanden davon überzeugt.“

Derzeit baut B-Velopment für das Wiener Unternehmen “Smile” eine Prüfanlage, um die Funktionalität der Produkte verifizieren zu können. Aber auch in der Produktentwicklung steht einiges an. Gemeinsam mit dem Elektronikentwicklungsunternehmen Kontron ist B-Velopment derzeit in einem Produktentwicklungsprozess für eine Neuentwicklung im Bereich Feuerwehrequipment eingebunden. Nebenbei wird das eigene Produkt SLED Set weiterentwickelt.
Das Unternehmen ist ständig dabei, seinen Kundenstamm zu erweitern und neue Netzwerke zu spannen.

Zukunftspläne 

Auf die Frage was in Zukunft ansteht, antwortet Bernhard mit leuchtenden Augen: „Ich will auf alle Fälle wachsen. Wir sind gut aufgestellt und können im Bereich Produktentwicklung und Maschinenbau großartige Produkte auf die Beine stellen.“

Bildrechte: B-Velopment GmbH

Von |2020-02-12T11:29:41+00:0012. Februar 2020|

Hinterlassen Sie einen Kommentar